Netzprofile:

Kristin Reinbach

Expertin & Unternehmensberaterin für Marktorientierung & Performance bei krysalis consult
Unterstützt Führungskräfte & Teams in komplexen Organisationen von DAX bis Mittelstand dabei, ihre Ziele zu erreichen. Mehr als 15 Jahre Erfahrung in Vermarktungs- und Performance-Themen. "unkonventionell, kreativ & analytisch stark, wertschätzend, effektiv"
Netzprofile:
“Fangt doch einfach mal an”!?: 2 Schlüssel zum Erfolg

schlüssel zum erfolg, Erfolg, Grundlage, Ursachen, Erfolgsfaktoren, Unternehmensberatung, nachhaltig, Leadership, Führung, krysalis consult, coaching, führungskräfte

Was ist der Schlüssel zum Erfolg, mit dem alles irgendwann anfängt?

Ein Erfolg ist ein erreichtes Ziel. Ein Erfolg kommt nicht aus dem Nichts. Ein Erfolg ist der Ende oder das Zwischenstück auf einem Weg. Nur: Womit haben all diese Erfolge angefangen?

Ganz grundlegend gibt es 2 Schlüssel, die hinter jedem Erfolg liegen

– ohne diese beiden Punkte gibt es keine Erfolge.

Schlüssel zum Erfolg #1: Jeder Erfolg fängt mit dem Aufhören an.

Und zwar

  • damit aufzuhören, drüber nachzudenken,
  • damit aufzuhören, darüber zu diskutieren,
  • damit aufzuhören, daran zu zweifeln
  • damit aufzuhören, etwas anderes / mehr für andere Ziele zu tun

Klingt sehr logisch, wenn man das so liest, oder?

Dennoch ist das AUFHÖREN in der Praxis herausfordernd – vor allem beim letzten Punkt.

Wenn ich z.B. bislang 5x die Woche Laufen trainiere und jetzt will ich neuerdings gut schwimmen können… dann sollte ich mit dem Laufen für den Moment AUFHÖREN und mit dem Schwimmen ANFANGEN. Mindestens muss ich etwas weniger tun und das andere MEHR.

Das Sich-gegen-etwas-entscheiden, das ‘neue-Prioritäten-setzen’ statt nur “noch-mehr-draufstapeln”, das zeigt echte Führungsqualität.

Häufig wird mit etwas Neuem angefangen, OHNE mit etwas Anderem aufzuhören Klick um zu Tweeten

– und das sorgt dann erst für Überlastung, dann für Zielkonflikte und letztlich dafür, dass sich das Aufhören oder Umpriorisieren irgendwann im Prozess aufzwingt. Helfen Sie Ihrem Team, aufzuhören und geben Sie ihm damit den ersten Schlüssel zum Erfolg in die Hand.

Schlüssel zum Erfolg #2: Jeder Erfolg fängt mit dem Anfangen an.

Jeder Erfolg fängt damit an, die Dinge in die Hand zu nehmen und ihnen Form zu geben. Dabei ist es völlig egal, ob es um den Markteintritt in ein neues Zielgruppen-Segment geht, das notwendige Change- oder Transformationsprogramm oder Ihr persönliches Ziel, ein Buch zu schreiben.
Doch das Anfangen als Schlüssel zum Erfolg wird oft unterschätzt.

Denn Anfangen IST schwierig.

Legèr dahin geworfene Sprüche wie ‘Dann fangt doch einfach mal an’ nutzen oft nicht viel.

2 bewährte Tipps habe ich dazu für Sie, um diesen Schlüssel zum Erfolg umzudrehen:

1. Anerkennen: Es ist eben DER erste Schritt.

Wir gehen damit ein Commitment zu dieser Sache, diesem Ziel ein.

Der erste Schritt in einem neuen Projekt ist

wie der erste Kuss:

Daraus kann ab diesem Moment alles Mögliche werden.
Vielleicht nur eine Affäre – oder eine lebenslange Liebe.

Bei einem ersten Kuss – da finden wir es deswegen ok, großes Getue drum zu machen.

So coachen Sie sich und Ihr Team am besten – Praxis-Tipp:

Nehmen Sie erste Schritte für sich und Ihre Mitarbeiter ernst, versuchen Sie gar nicht erst, sie runterzuspielen, in der Hoffnung damit die Hürde zu senken. Die Hürde IST da. Gönnen Sie den ersten Schritten ihre besondere Bedeutung. Belobigen Sie den Mut Ihrer Mitarbeiter zu ersten Schritten (die wirklich den Schlüssel zum Erfolg bedeuten werden) ganz besonders.

Erste Schritte brauchen sehr viel mehr Mut als der zwanzigste oder hundertste.

'Der erste Schritt kann der Kleinste sein - und doch ist es der Wichtigste.' Klick um zu Tweeten

2. Loslegen ohne offizielle Rundum-Freigabe

In großen Organisationen ist es zusätzlich oft nicht einfach, einen wirklich klaren Startpunkt definiert zu bekommen – zu viele Faktoren spielen da mit rein. Was kann man da tun, um endlich aus dem Kraut zu kommen? Meine britischen Kollegen (und der, der das am häufigsten sagt, war lange erfolgreich in internationalen Kooperationen großer Non-Profit-Organisationen unterwegs – das dürfte was heißen! ;)) zitieren dazu gern:

“It’s Better to Beg for Forgiveness than to Ask for Permission.”

'Lieber um Verzeihung bitten, als um Erlaubnis fragen.' Klick um zu Tweeten

Klingt das krass? Mag sein.

Gerade in großen Unternehmen und in komplexen Organisationen kann das manchmal der einzige Weg sein, überhaupt Dinge auf den Weg zu bekommen.

'Wer etwas nicht wirklich will, findet Gründe. Wer etwas wirklich will, findet Wege.' Klick um zu Tweeten

Der Erfolg kommt bestimmt nicht von allein, doch es könnte sein, dass er auf Sie wartet: Darauf, dass Sie ihm aktiv entgegen gehen.

Drehen Sie diese 2 Schlüssel zum Erfolg einen nach dem anderen um.

Zum Abschluss hier eine bewährte Coaching-Mechanik für Sie als Führungskraft, um diese 2 Schlüssel zum Erfolg einzusetzen:

  • Bei welchem Ihrer Ziele können Sie oder Ihr Team heute aufhören, VOR dem Startblock zu warten – und stattdessen starten, auf Ihrem Weg zum Erfolg wenigstens einen ersten – und sei er nur winzig klein (!) – Schritt zu gehen?
  • Womit würden Sie sofort loslegen wollen, wenn Sie – aus mysteriöser Quelle – bereits per Fax eine offizielle Freigabe bekommen hätten?
  • Was genau tun Sie jetzt, hier, heute deswegen also?

Für Sie außerdem empfohlen:

Darauf antworten:

Eröffnen Sie die Diskussion:

Benachrichtigen über
wpDiscuz