Netzprofile:

Kristin Reinbach

Expertin & Unternehmensberaterin für Marktorientierung & Performance bei krysalis consult
Unterstützt Führungskräfte & Teams in komplexen Organisationen von DAX bis Mittelstand dabei, ihre Ziele zu erreichen. Mehr als 15 Jahre Erfahrung in Vermarktungs- und Performance-Themen. "unkonventionell, kreativ & analytisch stark, wertschätzend, effektiv"
Netzprofile:
Kurz & knackig: “Schnellere Pferde” – Henry Ford zu Innovation & Marktforschung

henry ford, zitat, innovation, disruptiv, marktforschung, krysalis consult, innovationsberatung

“Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen,
hätten sie gesagt, schnellere Pferde.”
Henry Ford, Gründer von Ford

Dieses Zitat von Henry Ford ist eine wichtige Erinnerung daran, dass

ein erfolgreicher Innovationsprozess nicht mit Standard-Marktforschung bewältigt werden kann.

Wer hätte z.B. vor 10 Jahren vermutet, dass animierte kotzende Frösche ein Renner werden können? Und doch haben sie als Mobile-Angebot von Jamba reißenden Absatz gefunden. Dieses Produkt muss man nicht sexy finden – doch war es tatsächlich innovativ und hat unerwartet damit einen Markt ‘erfunden’, der vorher nicht einmal existierte.

Das Problem ist, dass Sie bei echter Innovation als Marktforscher hier zum einen viel tiefer graben müssten, als den Menschen selbst bewusst ist ( hier s.. Pferde / Automobil – “wie wichtig ist Ihnen Mobilität?”) und sich der Bedarf oft erst durch den Sog der Erfindung selbst ergibt (z.B. bei Internet und Telefonie irgendwann die Verknüpfung von beidem in Form eines Smartphones).

Wenn Sie die Konsumenten vorher darüber befragen, werden Sie kaum sinnvolle Aussagen bekommen, weil… den meisten Menschen schlicht die Fantasie dazu fehlt.

Das großartige an einer Erfindung wie dem Auto als bessere Mobilitätslösung vs. dem Pferd / der Kutsche besteht also darin,

sich einen Markt (und damit auch eine Welt!) VORSTELLEN zu können, der/die noch gar nicht existiert.

Denken Sie an Business-Software, wie sie von SAP entwickelt wurde: So etwas gab es in den 70er Jahre nicht, heute ist Software Teil der neuen Normalität.

Genauso wie Kutschen und Pferde von Autos abgelöst wurden, die heute wiederum Teil der Alltags-Normalität sind – und – wer weiß? – vielleicht in 50 Jahren wiederum der Vergangenheit angehören, weil der Grundbedarf ‘Mobilität’ sich entweder grundlegend verändert (alles unter ‘beamen’ ist zu langsam) oder evtl. ganz auflöst (man will evtl. gar nicht mehr mobil sein, weil man nicht mehr muß, weil z.B. virtuell / online gearbeitet wird).

Coaching-Tipp für Ihr Innovationsmanagement:

Wenn mal wieder die abgefahrenste Idee am schnellsten tot diskutiert wird, dann erinnern Sie andere Team-KollegInnen mit diesem Zitat von Henry Ford daran: Genau an ihrer Unvorstellbarkeit und Absurdität sind echte (nicht herbeigeredete!) Innovationen oft erkennbar. Im Moment der ersten Umsetzung wirken Innovationen häufig unnötig, vielleicht sogar absurd (warum die so bewährten Kutschen und Pferde abschaffen?). 30 Jahre später sind sie – wenn erfolgreich – selbstverständlicher Teil der Realität. Dass wir das natürlich heute nicht wissen können, ist eben Teil des Reizes, den das Abenteuer Innovation ausmacht.

[Bildquelle: Skeeze auf Pixabay– danke!]

'Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt, schnellere Pferde. Klick um zu Tweeten

Für Sie außerdem empfohlen:

Darauf antworten:

Eröffnen Sie die Diskussion:

Benachrichtigen über
wpDiscuz