Netzprofile:

Kristin Reinbach

Expertin & Unternehmensberaterin für Marktorientierung & Performance bei krysalis consult
Unterstützt Führungskräfte & Teams in komplexen Organisationen von DAX bis Mittelstand dabei, ihre Ziele zu erreichen. Mehr als 15 Jahre Erfahrung in Vermarktungs- und Performance-Themen. "unkonventionell, kreativ & analytisch stark, wertschätzend, effektiv"
Netzprofile:
Kurz & knackig: Machen Sie Arbeit zum Spiel – wie im Game Design

game design, arbeitsprozesse, motivierend, motivation, kristin reinbach, nachhaltig, unternehmensberatung

Gutes Game Design verfolgt ein klares Prinzip: Das Spiel – sei es Tetris, SuperMario, Game of Thones – sorgt jeweils dafür, die Balance zwischen

  • a) Spannung,
  • b) der Weiterentwicklung über mehrere Schwierigkeitsstufen und
  • c) derWeiterentwicklung meiner Fähigkeiten

fein auszutarieren.

Deswegen machen Spiele wie Tetris, SuperMario, Game of Thrones etc. so ‘süchtig’.

Wenn das Game Design diese Balance gut nutzt, geraten wir Menschen dabei in den sog. ‘Flow Channel’:

Wir wollen weitermachen, finden es nicht ZU anstrengend, sondern angenehm fordernd.

Flow Channel, nachhaltig führen, personalentwicklung, kristin reinbach, krysalis consult, unternehmensberatung, münchen, starnberg

Diese Übersicht habe ich in “The Psychology of Flow: What Game Design Reveals about the Deliberate Tensions of Great Writing | Brain Pickings” gefunden. Dort wird die Parallele zwischen gutem Game Design und gutem Schreiben z.B. von Romanen gezogen.

Dieses Prinzip des Game Design ergibt auch ein inspirierendes Modell für gute Führung:

Der Game Designer entwickelt ein Spiel, bei dem man Spaß daran haben soll, von Level zu Level weiter mit zu spielen – und wer gut führt, sorgt auf ähnihce Weise für eine Arbeitssituation, die immer wieder spannend und fordernd, jedoch nicht ZU stressig ist.

Denn gute Führung hilft Mitarbeitern und Führungskräften, den ‘Flow’ für sich zu nutzen:

  • die Challenge des Spiels ‘Arbeiten’ darf nicht zu gering und nicht zu hoch sein
  • die Anforderungen müssen mit der Zeit wachsen
  • individuell – d.h. pro Mitarbeiter – gilt es die Balance schaffen, dass die Aufgaben weder unter-  noch überlasten, weder langweilig noch zu stressig sind
  • und parallel dazu – mit der Zeit – dafür sorgen, dass die erforderlichen Fähigkeiten hochgefahren werden.

Macht diese Game Design Inspiration die Führungsaufgabe zur Coaching-Aufgabe?

Ich würde sagen: Das zeigt nur noch deutlicher, dass sie das ohnehin ist. Wenn das gut ausbalanciert ist, agieren wir im ‘Flow Channel’ – eine angenehme Anspannung sorgt für genügend ‘Spannung’, aber der Bogen wird eben auch nicht überspannt.

Überlegen Sie selbst, in welchen Zusammenhängen, mit welcher Art von Führung sie bereits gearbeitet haben… erkennen Sie da bei sich selbst Zusammenhänge wieder?

  • Wann war es letztlich machbar – aber der Druck einfach zu hoch?
  • Wann haben Sie schon mal Unterlastung bei sich oder anderen erlebt – und wie hat sie sich ausgewirkt?

So können wir Führung und eben Personalentwicklung auch sehen und immer wieder anpassen:

Wo liegt für unser Personal das Grad an ‘Spannung’, das ihnen UND dem Ergebnis gut tut?

[Bildquelle Super Mario: Coleman auf Flickr – danke!]

Für Sie außerdem empfohlen:

Darauf antworten:

Eröffnen Sie die Diskussion:

Benachrichtigen über
wpDiscuz